Rückruf: Bio-Großhändler ruft Gemüsebrühe zurück

Rückruf: Bio-Großhändler ruft Gemüsebrühe zurück

Nicht deklariertes Allergen: Hersteller startet Rückruf für Gemüsebrühe

Die dennree GmbH aus dem bayerischen Töpen hat einen Rückruf für Gemüsebrühe und Gemüsebrühwürfel gestartet. Nach Unternehmensangaben könnten die Produkte das nicht deklarierte Allergen Sellerie enthalten. Personen mit einer Sellerie-Allergie sollten die Lebensmittel daher nicht verzehren.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen möglich

Der Bio-Großhändler dennree aus Töpen (Bayern) ruft mehrere Artikel zurück, weil sie das nicht deklarierte Allergen Sellerie enthalten könnten. „Menschen, die allergisch auf Sellerie reagieren, können von diesem Produkt gesundheitlich beeinträchtigt werden“, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung, die auf dem Portal „Lebensmittelwarnung.de“ der Bundesländer und des Bundesamts für Verbraucherschutz veröffentlicht wurde.

Gemüsebrühe und Gemüsebrühwürfel

Folgende Produkte (alle Chargen und Mindesthaltbarkeitsdaten) sind von dem Rückruf betroffen:

  • dennree Gemüsebrühe -hefefrei- 130 gr.
  • dennree Gemüsebrühe Nachfüller -hefefrei- 250 gr.
  • dennree Gemüsebrühe Nachfüller -mit Bio-Hefe- 250 gr.
  • dennree Gemüsebrühwürfel -hefefrei- 60 gr.
  • dennree Gemüsebrühwürfel -mit Bio-Hefe- 66 gr.

Den Angaben zufolge werden alle Chargen aus dem Verkauf genommen.

Allergiker sollten die betroffenen Produkte nicht verzehren

„Für Menschen, die nicht von einer Sellerie-Allergie betroffen sind, sind die Produkte bedenkenlos verzehrbar“, so der Hersteller.

Kunden mit einer Sellerie-Allergie werden gebeten, die betroffenen Produkte nicht zu verzehren, sondern sie in die jeweilige Verkaufsstelle zurückzubringen.

Der Kaufbetrag werde auch ohne Kassenbeleg zurückerstattet.

Eines der wichtigsten Allergene aus pflanzlicher Nahrung

Wie die Medizinische Universität (MedUni) Wien auf ihrer Webseite schreibt, gehört Sellerie in Zentraleuropa „zu den wichtigsten Allergenen aus pflanzlicher Nahrung in Erwachsenen und kann milde, orale Symptome bis zu lebensbedrohliche anaphylaktische Reaktionen auslösen.“

Den Angaben zufolge sind bislang drei wichtige Allergene identifiziert: Api g1, Api g4 und Api g5.

Fast 59 Prozent der Menschen mit einer Sellerie-Allergie reagieren auf Api g1 und 23-41 Prozent auf Api g 4.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen